M27AO8 – Messier 27 – NGC 6853 – Hantelnebel

M27_-_Dumbbell_Nebula

Copyright: ESOhttp://www.eso.org/public/images/eso9846a/

Beschreibung von Messier 27

Dieser helle planetarische Nebel mit dem Namen „Handelnebel“, oder auch Messier 27, wurde wie so viele andere Dinge auch von Charles Messier entdeckt. Dies passierte am 12 Juli im Jahr 1764. Seinen Namen erhielt der Nebel vom bekannten Forscher Sir William Herschel aufgrund seiner länglichen Form. Die Flächenausdehnung von Messier 27 beträgt Flächenausdehnung von 8′,0 × 5′,7. Der Nebel befindet sich im Sternbild Vulpecula. Seine Helligkeit beträgt 7,5 mag. M27AO8 befindet sich rund 1400 Lichtjahre von der Erde entfernt, was man als ziemlich nah bezeichnen kann. Die Ausdehnung des Nebels beträgt 6,8 Bogensekunden pro Jahrhundert. Aufgrund der relativen Nähe kann man diesen Nebel schon mit einem einfachen Fernglas am Himmel sehen. Durch ein übliches Teleskop werden schnell die Details sichtbar.

Wer dann noch dabei ist auf ein neues und meist teures Teleskop zu sparen, der hat mehrere Möglichkeiten. Klar ist, die benötigten Teleskope zum Anschauen der hier vorgestellten Sterne und Galaxien sind meist sehr teuer. Online findet man sogar viele Leihmöglichkeiten. Auch die von uns vorgestellten Kameras und Aufsätze sind nicht die günstigsten. Die beste Möglichkeit dafür ist einen aktuellen Bonus für bwin von dieser Webseite zu nutzen. Immerhin zahlt man dann nur 50 Euro ein und erhält auch einen 50 Euro Bonus. Dies ist aber nur eine Idee, wie man das Geld für das teure Zubehör zusammen bekommt. Man darf dabei nicht vergessen, dass man mit dieser Strategie auch Geld verlieren kann. Fakt ist: Je besser ihr Equipment für die Aufnahmen ist, desto besser werden selbstverständlich auch Ihre Fotos. Die hier vorgestellten Fotos wurden fast alle von Profis oder sogar vom Hubble Teleskop aufgenommen. Natürlich kann man so im Heimgebrauch ähnliche, aber nicht qualitativ gleiche Fotos erzeugen.